Merret Jung zeigt mit ihrer Doppelpartnerin aus Thüringen eine sehr gute Leistung bei der Südwestdeutschen Meisterschaft im Badminton

Austragungsort war diesmal Remagen am Rhein. Im Mixed musste Merret Jung mit David Schäfer aus Hofheim gleich gegen die an eins gesetzten Leander Adam und Maria Kuse spielen, welches von  den beiden  deutlich mit 10:21 und 15:21 verloren wurde.

Als Ungesetzte hatte sie auch im Einzel im ersten Spiel  gegen die an drei gesetzte Maria Boevska kein leichtes Los. Hier sah sie zunächst dennoch erst wie die stärkere Spielerin aus. Nach deutlicher Führung ging der erste Satz knapper mit 23:21 an sie. Auch im zweiten Satz führte sie zunächst wieder deutlich, um diesen Satz dann leider noch mit 16:21 abzugeben. Im dritten Satz entschied die bessere Kondition der Gegnerin dann schließlich das Spiel zu deren Gunsten (9:21).

„Im Doppel möchte ich aber aufs Treppchen kommen!“ Dieser Wunsch ging sogar deutlicher in Erfüllung wie erwartet. Den eigentlich stärker eingeschätzten Lena German und Alisa Rebmann, die an zwei gesetzt waren, ließen Merret Jung und Dan Phuong Ngyuen aus Jena vor allem im ersten Satz mit 21:13 nicht den Hauch einer Chance, indem sie eines der stärksten Spiele zeigten  ihrer bisherigen gemeinsamen Badmintonkarriere.
Bei einer Wiederholung dieser starken Leistung wäre sogar ein Sieg gegen die haushohen Favoriten Mareike Bittner, die dreifache Südwestdeutsche Meisterin wurde, und Carolin Huang, die beiden schon für Deutschland angetreten sind, möglich gewesen. Der erste Satz ging tatsächlich mit 24:22 an die Friedrichsdorferin. Der zweite Satz ging mit 21:15 klarer an die Favoriten. Im dritten Satz wurde es noch einmal enger, aber mir 17:21 blieb es schließlich beim zweiten Platz.

Der ehemalige Friedrichsdorfer Mark Niemann, der schon am letzten Wochenende mit seinem Sieg in der Deutschen Ranglist der U13-jährigen für Furore sorgte, glänzte mit Siegen im Einzel und Doppel und einem zweiten Platz im Mixed. Am meisten kämpfen musste er im Halbfinale ausgerechnet gegen seinen Doppelpartner Danial Marzuan (21:23, 21:11, 25:23). In der Doppeldisziplin mussten die beiden nicht einen einzigen Satz abgeben.
Seine Schwester Sara Niemann konnte im Damendoppel der Altersklasse U17 ebenfalls das Halbfinale erreichen.