29. Auflage des Friedrichsdorfer Sommer-Cups

Print
Created on Saturday, 18 August 2018

Seit 1978 richtet der Badmintonverein seinen Sommercup aus, an dem  bislang Mannschaften aus der Region, aber seit Beginn auch aus England, Polen, Frankreich und Tschechien teilnehmen. Als gute Gastgeber ließen die Friedrichsdorfer lediglich fünfmal ihre Gäste nicht gewinnen. Am häufigsten  (insgesamt achtmal) setzte sich die Mannschaft aus der Tschechischen Republik um einen Kern aus Prager Liga-Spielerndurch. Mit den Pragern hat sich inzwischen eine lange Freundschaft entwickelt, so dass es regelmäßig zu Gegenbesuchen einer Friedrichsdorfer Mannschaft in Tschechien zum internationalen Jested-Cup kommt.
Dieses Jahr starteten mit Gastgeber Friedrichsdorf, einer tschechischen Mannschaft aus Prag und Liberec, einer chinesischen Mannschaft aus Rhein/Main (organisiert u.a. durch die Friedrichsdorferin Ye Wang), dem TSV Raunheim und einer gemischten Mannschaft aus Wiesbaden gleich 5 Mannschaften, die jeder gegen jeden anzutreten hatten.
Die schöne, relativ kühle Friedrichsdorfer Sporthalle ermöglichte trotz des draußen herrschenden extrem warmen Wetters Spiele auf hohem Niveau.

Begonnen wurde gegen 10 Uhr morgens. Das letzte Spiel zwischen Friedrichsdorf und Prag endete dann gegen 19 Uhr, so dass es genug Zeit gab, um gemeinsam mit den tschechischen Gästen essen zu gehen und im Anschluss das Open-Air-Konzert im Sportpark Friedrichsdorf zu besuchen. Am Sonntag stand dann noch ein gemeinsames Frühstück und der Besuch der Taunustherme an, bevor die Prager sich auf den Rückweg begaben.
Wie schon in den beiden vorhergehenden Jahren trug sich die Prager Mannschaft als Sieger auf dem Wanderpokal ein. Dieses Jahr waren die Mannschaften allerdings so ausgeglichen wie schon lange nicht mehr, so dass die meisten Spiele zur Freude aller Beteiligten auf einem sehr hohen Niveau stattfanden.
Zweiter wurde TSV Raunheim, die lediglich gegen Prag mit 3:5 verloren. Auch das Spiel gegen Friedrichsdorf war hart umkämpft. Im dritten Satz verloren Würsig/Schröder das entscheidende Spiel, so dass auch hier 3:5 das Endergebnis war. Die beiden ersten Spiele gingen an die Gastgeber, so dass im letzten Spiel gegen Prag noch alles möglich erschien. Jedoch mussten die Friedrichsdorfer am Ende eines langen Tages ihrem höheren Durchschnittsalter Tribut zollen.   Lediglich  das an diesem Tag ungeschlagenen Damendoppel Schröder/Jung konnte einen Ehrenpunkt holen. Der Friedrichsdorfer Team Captain Thai Nguyen sagte deshalb als Resume: „Nächstes Jahr müssen wir zu Beginn gegen das Team aus Tschechien spielen, nur dann haben wir eine Chance!“
Vierter  mit 2:6 Punkten wurde Team Asia, in dem auch die Friedrichsdorfer Neuzugänge Budiman Gladys, Li Benny und Vincent Zhang spielten.
Da die Atmosphäre zwischen allen Teams besonders freundschaftlich war und jeder Spieler/jede Spielerin die Chance sich fitzumachen für die kommende Saison gerne ergriff, scheint ein Wiedersehen der meisten im nächsten Jahr gewiss.

Copyright 2011. Free joomla templates | © 2016 Badminton Verein Friedrichsdorf e.V.