Seniorenmannschaften

Spannender Kampf um den Klassenerhalt geht in die Endphase

Print
Created on Saturday, 03 March 2018

Da BV Friedrichsdorf durch eine Niederlage gegen den Mitabstiegskonkurrenten Neu-Anspach von diesem überrundet wurde und nun Vorletzter in der Gruppe geworden ist, wird es am letzten  Wochenende der diesjährigen Punktspielrunde noch einmal spannend werden.
Eigentlich haben die Friedrichsdorfer im Vergleich die leichteren letzten beiden  Spiele der Runde vor sich. Wenn Sie gegen den Tabellendritten Wiesbaden  und den Tabellenfünften Frankfurter BC gewinnen, was bei einer guten Tagesform möglich sein sollte, käme es auf die Ergebnisse der Anspacher an, die u.a. gegen den Tabellenführer TV Wehen antreten müssen. Die Wehener haben mit der ehemaligen Bundesligaspielerin Steffanie „Struschka“ die stärksten Damen der Runde, wenn diese  denn antreten, worauf die  Friedrichsdorf nur hoffen können.
Die klare Niederlage von 1:7 resultierte einerseits aus der Verstärkung der in Bestbesetzung antretenden Anspacher  durch altgediente und bundesligaerfahrene SpielerInnen. So gewannen Alexander Merget und Janne Vang Nielsen  alle ihre Spiele. Den Ehrenpunkt holte Thai Ngyuen im Herreneinzel durch eine starke kämpferische Leistung im dritten Satz (22:20). Aus Krankheitsgründen bestritt Merret Jung noch etwas geschwächt das Mixed, so dass Maren Schröder Einzel spielen musste. Nach gewonnenem 1.Satz hatte sie beim Stande von 20:19 Matchball, den sie knapp durch einen an die Netzkante gesetzten Drop verschenkte. Die Gegnerin konnte den 2.Satz noch umbiegen und im 3.Satz erlahmten dann die Kräfte der einige Jahre älteren „Muddi“.

Ebenfalls sehr knapp ging das 3.Einzel  an den Anspacher Patrick Büchner mit 21:17, 19:21, 17:21 aus der Sicht von Khan Kirchner.  Das 1.HD von Krück/Ngyuen, sonst zuverlässige Punktelieferanten, schwächelte etwas und hätte eigentlich nicht verloren gehen dürfen. Das Ergebnis sieht somit etwas klarer aus, als es die Kräfteverhältnisse eigentlich hergeben.
Schon am Vortag gegen Flörsheim zeigte Maren Schröder  großen Kampfgeist bei ihrem knappen Sieg gegen Natascha Götz (21:16, 14:21, 20:22). Sämtliche anderen  Frauenspiele, das 2.HD mit Würsig/Scheffler und das 2.HE von Olliver Krück gingen bei dem wichtigen 5:3 Sieg  deutlich an die Friedrichsdorfer.
Am Wochenende den 10.März findet in der Philipp-Reis-Schule um 20 Uhr das Spiel gegen den Frankfurter BC statt und am nächsten Tag um 12 Uhr das abschließende Spiel gegen Wiesbaden.

Copyright 2011. Free joomla templates | © 2016 Badminton Verein Friedrichsdorf e.V.