30. Friedrichsdorfer Sommer-Cup

Am ersten Septemberwochenende wurde bereits zum 30. mal der internationale Sommer-Cup des Badminton Vereins Friedrichsdorf veranstaltet.

Dieses Jahr traten 4 ausländische Teams die weite Fahrt an: So starteten der Rekordsieger aus Prag und Liberec (Tschechische Republik), der zweimalige Sieger aus Breslau (Polen), der verstärkt wurde durch die beiden Friedrichsdorferinnen Sabine Tietjen / Anke Hackemesser, dazu ein gemischtes Team aus Paris und Genf, sowie ein aus Deutschland zusammengestelltes Team China, das das Turnier am Ende auch gewann. Die chinesischen Spielerinnen, die in Mühlheim/Ruhr in der dritthöchsten Liga spielen, waren im Doppel und Einzel unschlagbar. Dennoch kam es auch für sie zu sehr spannenden Spielen, z.B. hatte die Paarung Schröder/Janne Vang Nielsen (Neu-Anspach) sogar einen Satzball und das Mixed mit Janne und Thai Nguyen ging an die Gastmannschaft des BV Friedrichsdorf. Vorjahressieger und aktueller Bezirksoberliga-Meister TSV Raunheim wollte seinen letztjährigen Titel und den Friedrichsdorfer Wanderpokal verteidigen, um die Gelegenheit zu nutzen, sich nach ihrem Aufstieg in die Landesliga in internationaler Atmosphäre auf die anstehende Punktspielsaison vorzubereiten.

Die besondere Atmosphäre, die dieses Turnier jedes Jahr kennzeichnet, zeigte sich schon zu Beginn bei der Mannschaftsvorstellung und  Begrüssung im gegenseitigen Austausch von Gastgeschenken. Zusätzlich zum eigentlichen Turiner flankierten eine ganze Reihe von gemeinsamen Aktivitäten die Veranstaltung: Am Freitag Abend trafen sich die ausländischen Gäste mit den Gastgebern im Cafe Klatsch. Sie schliefen zum Teil in der Sporthalle, wo Ihnen am Morgen ein leckeres Frühstück serviert wurde, von Sabine organisiert. Abends ging es dann gemeinsam auf das Bad Homburger Laternenfest und am Sonntag Morgen noch nach Frankfurt zu einer Stadtführung entlang des Mains und in die neue Altstadt.

Der Sommer-Cup wurde zunächst in zwei Dreier-Gruppen gespielt. BV Friedrichsdorf wurde hier hinter China und vor Polen Zweiter. Besonders durch starke Leistungen der Friedrichsdorfer Herren Oliver Krueck, Thai Ngyuen und Daniel Scheffler konnte den späteren Siegern ein Unentschieden abgerungen werden. In der zweiten Dreier-Gruppe dominierten die Titelverteidiger TSV Raunheim, die mit 7:1 gegen die zweitstärkste Mannschaft aus Tschechien gewannen. Das Team Paris / Genf belegte sieglos den dritten Gruppenplatz, kündigte aber an, im nächsten Jahr in stärkerer Besetzung wiederzukommen.

Die beiden Halbfinale zeigten, wie ausgeglichen die Spiele beim Sommer-Cup waren: Im ersten Spiel trat der BV Friedrichsdorf gegen TSV Raunheim an, welches der BVF mit einem Unentschieden, aber dem schlechteren Punktverhältnis beendete. Im zweiten Halbfinale gab es ebenfalls ein Unentschieden zwischen Team Tschechien und Team China, dank des besseren Satzverhältnisses zugunsten von Team China. Im kleinen Finale um Platz 3. besiegte Team Tschechien den BV Friedrichsdorf. Das Endspiel wurde knapp mit 5:3 von der chinesischen Mannschaft gewonnen. Die Raunheimer konnten hier das 2.HD sowie das 2. und 3. HE gewinnen.