BVF-Teams weiter auf Kurs

Punktspielwochenende 16. und 22.2 Februar

Die 2.Mannschaft spielte sehr erfolgreich: Gegen Goldbach-Laufen wurde souverän mit 8:0 gewonnen. Leider traten die GegnerInnen ohne eine Dame an, so dass Leonore kein Spiel machen konnte. Cahn kam noch einmal zu einem Einsatz und war der einzige Spieler, der für seinen Sieg im HE noch einen dritten Satz brauchte.
Gegen den Tabellennachbarn Neu Isenburg wurde ein Unentschieden erzielt. Während das 1.HD von Daniel und Thorsten in zwei Sätzen gewonnen werden, verlotren Matthias uns Stefan das 2HD. Auch die Damen waren im Doppel und Einzel zu stark aufgestellt. Daniel und Sabine blieben dagegen bei ihrer makellosen Gewinnerbilanz. Das spannendste Spiel des Tages ging mit 21:19 an Matthias.
Auch die 3.Mannschaft hatte parallel Spiele zu absolvieren. Gegen den Tabellenzweiten Vorwärts Frankfurt erkämpften sie sich sogar ein deutliches 7:1, wobei sowohl Matthias Rübner als auch Stephan Ott eingesprungen waren. Lediglich Emir verlor in drei Sätzen sein Einzel. Die Damen traten zu dritt an. Shoba spielte Einzel und Mixed. Kirsten und Leonore das Doppel. Alle Damenspiele brauchten drei Sätze. Besonders umkämpft und spannend war das DE von Shoba, die äußerst knapp gewinnen konnte (21:1121:23 und 23:21). Gegen Tabellennachbar Maintal wurde ohne Unterstützung von Spielern der 2.Mannschaft   mit 3:5 verloren. Gewonnen wurde das 2HD von Jing und Christopher mit 21:19 im dritten Satz. Klarer konnte Leonore ihr Einzel gewinnen. Und auch Philipp brauchte nur zwei Sätze.

Die erste Mannschaft hatte spielfrei.

Punktspielwochende 7./8. März

Jetzt hat die 1.Mannschaft nur noch Heimspiele. Leider wurden beide Spiele verloren. Gegen den Tabellenzweiten aus Höchst war die Hoffnung ein Unentschieden zu erkämpfen durch die verletzungsbedingte Niederlage von Markus endgültig zunichte gemacht. Maren konnte etwas behindert durch eine hartnäckige leichte Zerrung im hinteren Oberschenkel weder das Doppel mit Yiwen gegen die sehr jungen Gegnerinnen noch ihr Einzel gegen Sadana Sanchi gewinnen. Fast hätte man nach den drei Doppeln mit drei Doppelgewinnen führen können. Michele Levy brachte zu einem Abschiedsspiel, er zieht in die Pfalz um einen Kasten Bier mit, konnte allerdings keine Siegpunkte hinzufügen.
Eigentlich wollten wir endlich gegen Anspach gewinnen. Wir stehen vor ihnen der Tabelle. Aber wieder einmal war Alexander Merget zu stark im Doppel und Mixed. Und Maren konnte diesmal  Ihre Gegnerin Juliane Peters nicht gefährden, aber das Doppel war zumindest im 1.Satz umkämpft. Oliver hätte nach Aufgabe des Anspacher 1HE zumindest ein Unentschieden gegen Dauerkontrahent Robin Spitz erzielen können und gewann den 1.Satz auch deutlich. Doch dann machte sich eine Fußverletzung zu sehr bemerkbar.
Die 2.Mannschaft konnte dagegen Ihre beiden Spiele mit klaren Siegen gestalten. Der Frankfurter BC kam leider nur mit einer Dame, so dass Leonore wieder ohne Spiel nach Hause fahren musste! Ansonsten war nur das Doppel von Matthias und Stefan umkämpft.
Am Sonntag gingen es schon früh morgens zum Tabellenletzten Nidda. Daniel, der sonst mit seinem furiosen Spiel immer wieder Punktelieferant ist, verlor sowohl sein Doppel als auch das Mixed, welches zum ersten Mal in dieser Saison nicht gewinnen konnte.Das DD ging in drei Sätzen an Sabine und Leonore.  Auch Stefan machte es spannend und gewann im dritten Sat knapp mit 21:19. .Alle anderen Spiel gingen in zwei Sätzen an u unsere Mannschaft, so dass sie vor dem letzten Punktspiel einen hervorragenden 2.Tabellenplatz erreicht haben.
Die dritte Mannschaft spielt zunächst gegen den Tabellenletzten aus Oberursel. Lediglich Emir verliert sein Doppel mit Daniel knapp in drei Sätzen und ebenso sein Einzel mit 19:21 im dritten Satz. Shoba und Kirsten waren zu stark für die gegnerischen SpielerInnen und auch Jing konnte diesmal beide Spiele klar gewinnen.
Am Sonntag ging es gegen Langenselbold, die eigentlich in der Tabelle hinter den Friedrichsdorfern stehen. Dennoch wurde das Spiel mit 3:5 verloren. Gewonnen wurden klar das DD und das Einzel von Shoba, während Yiwen mit Thomas das Mixed nicht gewinnen konnte. Auch Phlipp hatte diesmal einen zu starken Gegner vor sich. Sämtliche HE gingen an die Langenselbolder.